Grundgedanke - Mental-Medizin - Lebenstherapie - Organsprache - Jahresausbildungen - Massagen - Wahrnehmungsübungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grundgedanke

Eine Krankheit wird gewöhnlich als "Störung" aufgefasst und besteht in einer Disharmonie
zwischen dem körperlichen, geistigen und seelischen, oftmals auch sozialen Wohlbefinden des Menschen.
Dies kann sich erst in Schmerzen, dann in Verspannungen und Verhärtungen bis hin zu Blockaden äussern.
Dadurch kann die Leistungsfähigkeit in einer Weise verändert werden, dass dies auch nachteilige Folgen haben kann.
Eine Krankheit ist immer ein Wink, eine ernste Mahnung, unser Handeln und Denken zu überprüfen.
Eine Krankheit sollte deshalb auch immer ernst genommen werden.


Unsere Gesundheit von Körper, Seele und Geist ist unser kostbarstes Gut.
Dafür tragen wir auch selber die Verantwortung.
Weder der Arzt noch der Naturheiler kann uns diese Verantwortung abnehmen.
Aber sie können uns unterstützend zur Seite stehen und uns helfen, die Gesundheit wieder zu erlangen.


Naturheiler stellen keine Diagnosen und ersetzen nie den Arzt.

Sie versuchen lediglich gemeinsam mit dem Klienten seine Selbstheilkräfte
anzuregen und zu unterstützen.





 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü